Translational Collagenase?

Bilder sagen mehr als Worte…

Die Pandemie hält nicht nur im Tagesgeschäft neue Herausforderungen für uns bereit, auch die Kommunikation mit unseren Kunden hat sich grundlegend verändert. Mehr E-Mails werden geschrieben, Kundentelefonate finden von zuhause statt und anstelle von Konferenzständen werden nun virtuelle Stände im Internet per Baukastenprinzip zusammengestellt.

Dies alles trägt dazu bei, dass sich Kunden vermehrt auf Webseiten informieren und dementsprechend Inhalte kundengerechter aufgearbeitet werden müssen. Wie lassen sich nun komplizierte Sachverhalte verständlich und interessant verpacken? - Natürlich in bewegten Bildern.

Hier hatten wir schon erste Gehversuche mit unserem Video zur Abteilung Nordmark Biochemicals unternommen, was ein großer Erfolg auf den virtuellen Konferenzen war.

Diesmal wollten wir eines unserer Kernthemen dem Kunden näherbringen, die Translational Collagenase. Genau…hier sind Fragezeichen vorprogrammiert. Kurzgesagt, und meist wäre das im Gespräch ganz einfach erklärt, geht es bei der Translational Collagenase darum, dass wir Produkte in Laborqualität mit passenden GMP (good manufacturing practice) Varianten anbieten. Der Kunde fängt mit der Laborqualität an zu experimentieren und kann später für das klinische Umfeld mühelos auf die GMP Variante wechseln ohne Änderungen an seinem Protokoll vorzunehmen. Das klingt nicht nur praktisch, sondern spart auch dem Kunden jede Menge Geld, was nicht für aufwendige Anpassungen am Protokoll, sondern für weitere Entwicklungen genutzt werden kann.

Aber überzeugen Sie sich doch selbst, ob uns diese Erklärung gelungen ist…