Pankreatinhaltige Arzneimittel

Pankreatinhaltige Arzneimittel liefern wir Ihnen in Form von Pankreatin-Mikrofilmtabletten, Pankreatin-Filmtabletten, Kapseln mit Pankreatin-Mikrofilmtabletten, Kapseln mit Pankreatinpellets und Pankreatindragées. Mit unserem eigens für Tabletten und Pellets weiterentwickelten Lackierverfahren erzielen wir exzellente Trocknungseigenschaften bei milden Temperaturbedingungen und stellen den nötigen Schutz der Enzyme sicher. 

Dabei bieten wir eine große Bandbreite individuell einstellbarer Enzymaktivitäten sowie verschiedenste Größen und Formen der Tabletten und Kapseln an. Selbstverständlich konfektionieren wir Ihre Ware auf Wunsch bis zum versandbereiten Fertigarzneimittel

Pankreatin-Mikrofilmtabletten – einfach und exakt zu dosieren

Mikrofilmtabletten weisen im Gegensatz zu Pellets eine einheitliche Form auf und der Wirkstoffanteil jeder Tablette ist exakt definiert und identisch. Der Vorteil: Mikrofilmtabletten können einfach und genau durch Abzählen dosiert werden. So bieten wir beispielsweise Mikrofilmtabletten im Glas mit Tab-Drop-System an: Zähllöffel, mit denen die Tabletten wie „feste Tropfen“ abgezählt werden können. Diese eignen sich besonders für Patienten, die Probleme mit der Einnahme von Kapseln haben. 

Pankreatin-Pellets – viel Wirkstoff auf kleinstem Raum

Pellets enthalten im Gegensatz zu Mikrofilmtabletten keine Hilfsstoffe und bestehen – abgesehen von der Lackierung – zu 100 Prozent aus Pankreatin. Der Vorteil: Man bekommt deutlich mehr Wirkstoff-Einheiten in eine Kapsel, als dies bei Mikrofilmtabletten möglich wäre. Das heißt, dass man bei gleicher Wirkstoffmenge mit kleineren Kapseln arbeiten kann. Und kleinere Kapseln können von vielen Patienten besser eingenommen werden.

Anders als bei Pellets (rechts im Bild) ist der Wirkstoffanteil jeder einzelnen Mikrofilmtablette (links im Bild) exakt definiert und identisch. Mikrofilmtabletten können daher einfach und genau durch Abzählen dosiert werden.
Anders als bei Pellets (rechts im Bild) ist der Wirkstoffanteil jeder einzelnen Mikrofilmtablette (links im Bild) exakt definiert und identisch. Mikrofilmtabletten können daher einfach und genau durch Abzählen dosiert werden.
Beide Kapseln (links Größe 2 mit Mikrofilmtabletten, rechts Größe 3 mit Pellets) enthalten dieselbe Wirkstoffmenge: 10.000 Einheiten Lipase. Pellets sind also von Vorteil, wenn man kleinere Kapseln einsetzen will.
Beide Kapseln (links Größe 2 mit Mikrofilmtabletten, rechts Größe 3 mit Pellets) enthalten dieselbe Wirkstoffmenge: 10.000 Einheiten Lipase. Pellets sind also von Vorteil, wenn man kleinere Kapseln einsetzen will.
Mikrofilmtabletten mit Zähllöffel (Tab-Drop-System)
Mikrofilmtabletten mit Zähllöffel (Tab-Drop-System)
Pankreatin-Filmtabletten
Pankreatin-Filmtabletten

Pankreatin-Mikrofilmtabletten und -Pellets: Kleine Menge, klasse Wirkung

Die Enzyme von magensaftresistent lackierten Mikrofilmtabletten oder Pellets werden dort freigesetzt, wo sie wirken sollen: im Dünndarm.
Die Enzyme von magensaftresistent lackierten Mikrofilmtabletten oder Pellets werden dort freigesetzt, wo sie wirken sollen: im Dünndarm.

Pankreatinenzyme sollen ihre Wirkung nicht im Magen, sondern im Dünndarm, nach der Passage durch den Pylorus – dem „Magenpförtner“ am Ende des Magens – entfalten. Hier bieten neuere Arzneiformen, bei denen die Wirkstoff-Dosis auf mehrere Partikel verteilt ist (multi unit dose: MUDs), deutliche Vorteile gegenüber den klassischen, größeren Filmtabletten, bei denen die gesamte Wirkstoff-Dosis in einer Arzneiform konzentriert ist (single unit dosage: SUDs). 

Deshalb hat Nordmark Pankreatin-Mikrofilmtabletten und -Pellets entwickelt. In Kapseln verabreicht, die sich  im Magen auflösen, werden die kleinen, magensaftresistent lackierten Mikrofilmtabletten oder Pellets hier freigesetzt und können den Pylorus aufgrund ihrer geringen Größe leichter, nämlich unabhängig von dessen Öffnungszustand, passieren als größere Filmtabletten. So gelangen sie rasch in den Dünndarm, wo das Pankreatin freigesetzt wird und wirkt. In Form vieler kleiner Mikrotabletten oder Pellets verteilt sich der Wirkstoff zudem regelmäßiger und breiter, als dies bei einer einzigen, großen Tablette der Fall wäre.

Eigenschaften von Pankreatinpellets und -Mikrofilmtabletten im Vergleich 
PelletsMikrofilmtabletten
Basisdaten Produktion 

Extrusion und Spheronisation

 

Mischung von getrocknetem und gemahlenem Pankreatin mit Hilfsstoffen, anschließend Tablettierung

 
Wirkstoffgehalt (Kern)
100 %rezepturabhängig
Lackierung
auf Wasserbasis, magensaftresistentauf Wasserbasis,
magensaftresistent
Partikelgröße

in zwei Klassen:
1,0  - 1,6 mm / 
1,4  -  2,4 mm

2 mm
Spezifische Aktivität
(pro Gramm)
höherniedriger
Kapselgröße
kleinergrößer
Dosis lipolytische Aktivität/Kapsel
(Pharm. Eur. Einheiten)
bis zu 40.000/Größe 0 elongbis zu 36.000/Größe 00
Pankreatin-Info-Galerie

Vom Wirkstoff zum Arzneimittel: Pankreatin-Wirkstoffproduktion bei Nordmark