Projekt Ancrod – Vom Rohprodukt zum hochreinen Wirkstoff

Im eigens errichteten Biozentrum der Nordmark Arzneimittel GmbH & Co. KG wird Ancrod als biologisch aktive Substanz aus dem Gift der Malaiischen Grubenotter (Calloselasma rhodostoma) isoliert. Ancrod ist ein fibrinogenspaltendes Enzym (Fibrinogenase), das therapeutisch bei einer Reihe von Indikationen von Bedeutung sein kann. Solche Fibrinogenasen können den Fibrinogenspiegel im Blut senken, was zu einer Abnahme der Blutviskosität führt.

Startmaterial für die Herstellung der Fibrinogenase ist getrocknetes Rohgift aus der speziell für die Schlangenzucht und -haltung konzipierten und gebauten Schlangenfarm. Ancrod wird über einen mehrstufigen Proteinreinigungsprozess, bestehend aus Filtrations- und Chromatographieschritten, in Reinräumen unter GMP-Bedingungen isoliert. Für die Herstellung von klinischen Prüfmustern folgt anschließend die Formulierung und finale Abfüllung in Vials. Ancrod befindet sich derzeit in einer klinischen Studie der Phase 2 für Hörsturz.

Gewinnung des Schlangengifts
Gewinnung des Schlangengifts
Chromatographische Reinigung im Reinraum
Chromatographische Reinigung im Reinraum
Getrocknetes Rohgift als Startmaterial für die Wirkstoffisolierung
Getrocknetes Rohgift als Startmaterial für die Wirkstoffisolierung
Vials nach Formulierung und Abfüllung
Vials nach Formulierung und Abfüllung